Allgemein Genähtes für Minis Gestricktes für Groß und Klein Nähen

Ganz mein Ding

21. Februar 2020

Der Nachteil als Designnäherin ist tatsächlich, dass man eigentlich nie Zeit hat für die Dinge hat, auf die man richtig richtig Bock hat. Natürlich ist es toll Stoffe für verschiedene Shops vernähen zu dürfen. Jedoch ist man dabei recht oft in seiner Kreativität eingeschränkt. Denn nicht bei jedem Shop ist man völlig frei mit seiner Schnittmusterwahl. Und die Tatsache das man Stoffe Designnäht verhindert nicht, dass man sich trotzdem ständig Stoffe kauft. Zumindest bei nicht … haha

Denn mein Stoff Regal ist voll. Ich sortiere schon regelmäßig aus, damit neu gekaufte Stoffe Platz im Regal finden. Und voll oft denke ich, wenn ich mein Stoffregal ansehe: „Boah…. Hab ich geile Stoffe!“ Und sofort habe ich eine Idee nach der anderen und voll Bock meine tollen Stoffe zu vernähen. Und dann… „Mamaaaa…. Ich hab Hunger!“ oder wir haben einen Termin oder ich muss erst noch einen terminierten Stoff vernähen. Jaaaa… so ist das nämlich…. Haha… ständig im Stress und jetzt arbeite ich auch noch wieder. Mal sehen ob Herr Appelbanne mir ab und an etwas private Nähzeit schenkt… hihi.

Und weil ich mich in meiner Kreativität in letzter Zeit sehr eingeschränkt fühle und das Gefühl habe nichts Gescheites mehr umsetzen zu können, habe ich für mich beschlossen etwas kürzer zu treten. Ich habe mich in letzter Zeit recht wenig für Stoffe eingetragen. Und auch künftig möchte ich mich nur noch eintragen wenn ich keine oder nur max. ein paralleles Projekt habe.

Ja und das hat in letzter Zeit gut funktioniert. Ihr habt zwar trotzdem viel zu sehen bekommen, denn bis zu meinem Entschluss hatte ich mega viele Prallelprojekte und das wuchs mir doch etwas über den Kopf. Als ich dann alle MUSS Stoffe vernäht hatte, war das eine richtige Befreiung. So herrlich nicht nähen zu müssen, sondern zu dürfen. Ich freute mich riesig darauf Stoffe aus meinem Regal zu kombinieren.

Anna’s Cardigan von PetiteKnit

Ausgangspunkt für dieses Outfit war jedoch dieser Cardigan. Die Wolle habe ich in Dänemark gekauft und eigentlich sollte es eine Bluse fürs Äffchen werden. Aber dann sah ich diesen schönen Sommercardigan. Ich finde dieses Lochmuster mega schön. Und das Stricken ging super Abends beim Fernsehen, denn das Muster ist mega easy. Leider fällt der Cardigan trotz passender Maschenprobe recht klein aus. Den wird das Äffchen leider nicht sehr lange tragen können. Najaaa… stricke ich halt noch einen nech…haha…

Ich stehe ja total auf diese Farbe. Die mag ich am Äffchen so unglaublich gerne. Und als der Cardigan dann fertig war suchte ich in meinem Regal nach passen Stoffen. Und natürlich wurde ich fündig.

Die Stoffe

Ich habe eine ganze menge farblich passende Stoffe gehabt und dieser tolle Motivstoff von Stoff und Stil lag noch gar nicht so lange im Regal. Ich glaube der lag sogar noch auf dem „Muss ich noch wegsortieren“ Stapel… haha. Ja bei manchen Stoffen juckt es halt sofort in den Fingern. Und dieser gehört definitiv dazu. Ich liebe einfach diese süßen Tiermotive genauso wie florale Designs und leider leider musste ich in den letzten Wochen wieder so einiges beim Dänen an Stoffen einkaufen. Dieser Laden wird echt noch mal mein Ruin sein. Aber das ist eine andere Geschichte. 

Zu diesem schönen Jersey entschied ich mich für den braunen Knitlook Sommersweat von Stoffpanda. Der schlummerte tatsächlich schon eine ziemlich lange Zeit im Regal. Aber jeder Stoff hat eben seine Zeit. Diese beiden Stoffe schienen mir perfekt passend zur Wolle.

Die Schnitte

Das war tatsächlich der schwierigste Teil. Ich wollte gerne ein Oberteil das süß Tunika mäßig unter dem Cardigan rausblitzt. Daher entschied ich mich für das Waterfall Raglan. Im Nachhinein betrachtet hätte ich wohl lieber Kurze Ärmel genommen, damit der Cardigan darüber besser sitzt. Aber das ahnt man ja vorher nicht. Diesen Schnitt an sich finde ich unheimlich niedlich. Mal schauen ab das Zieglein vielleicht auch irgendwann noch mal eins möchte.

Was die Hosen angeht, greife ich tatsächlich gerne auf meine Favoriten zurück. Da habe ich so vier oder fünf bei denen ich einfach weiß, dass sie am Äffchen unheimlich gut sitzen und ihr jede menge Bewegungsfreiheit schenken. In diesem Fall wurde es mal wieder eine Pompiia. Diese muss ich noch ganz oft nähen, denn der Schnitt geht nur bis Größe 104 also sind wir da zeitlich eingeschränkt…haha

Mein Eindruck

Insgesamt muss ich sagen, dass ich das Outfit unheimlich gerne am Äffchen mag. Es ist natürlich echt schade das der Cardigan so klein ausgefallen ist aber so habe ich einen Grund noch einen zu stricken. Think positive nech…haha. Wenn ich mir die Bilder ansehe habe ich ein warmes wohliges Gefühl, weil einfach alles stimmig ist und das wichtigste: Das Äffchen fühlt sich sichtlich wohl. Der genähte Teil des Outfits wird definitiv öfter getragen und der Cardigan eben solange er passt.

Zur Strickanleitung für Anna’s Cardigan geht hier

Zur Wolle von Sandnesgarn geht’s hier

Zum Waterfall Raglan in deutscher Übersetzung geht’s hier

–          Zum Original hier

Zur Pompiia von BeLa geht’s hier

Zum Motivjersey von Stoff und Stil geht’s hier

Zum Knitlook von Stoffpanda geht’s hier

Verlinkt mit Kiddikram

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply